19 hilfreiche Google Suchoperatoren für bessere Suchergebnisse

4.9
(10)

Google Suchoperatoren für bessere Ergebnisse

Es gibt einige Google Suchoperatoren (Suchbefehle), die du bei deiner Recherche nach Informationen bei Google und weiteren Suchmaschinen eingeben kannst. Einige nützliche, die nicht jeder kennt, werden in diesem Beitrag vorgestellt.

Einstieg: Google Suchoperatoren, die das Beste aus der Suche herausholen

Wie die normale Suche funktioniert, brauche ich nicht zu erklären. Doch was ist, wenn du die Suche über Google zielgerichteter und spezieller gestalten möchtest?

Exakte Suchergebnisse bestimmen

Mit den Anführungszeichen „“ kannst du dir Suchergebnisse anzeigen lassen, die genau den Suchbegriff beinhalten, den du über den Suchbefehl in Anführungszeichen gesetzt hast. Bswp. für onpage optimierung „2017“ bekommst du nur Ergebnisse mit dem Zusatz „2017 angezeigt.

 

OR für verschiedene Suchbegriffe

Du kannst dich bei der Suche nicht für einen Begriff entscheiden? Verwende „OR“ um verschiedene Suchbegriffe auf einmal abzufragen.

Mit dem Suchoperator „OR“ siehst du auf der Abbildung, das hier Ergebnisse für „Onpage“ als auch „OffPage“ angezeigt werden.

Mit einem senkrechten Strich kannst du ebenfalls nach zwei verschiedenen Sachen gleichzeitig suchen, z. B. „Spaghetti mit Soße | ohne Soße“.

 

Mit dem Minuszeichen bestimmte Begriffe bei der Suche ausschließen

Mit dem Suchoperator „-“ (Minus) kannst du bestimmte Begriffe aus den Suchergebnissen ausschließen. Beispiel: Suchst du nach Informationen nur über den Sport Golf und nicht nach dem Auto, musst du in den Suchergebnissen „Golf –VW –Auto” eingeben, um das Fahrzeug auszuschließen.

 

Pluszeichen

Mit dem Pluszeichen kannst du mehrere Begriffe kombinieren, um exaktere Suchergebnisse zu erhalten. Diese Vorgehensweise eignet sich gut für eine erste Recherche nach passenden Blogs und Foren in deiner Nische, z. B. „Blog + SEO“ bzw. „Forum + SEO“ oder bei der Suche nach Möglichkeiten für Gastbeiträge: „Gastbeitrag + SEO“.

 

Sternchen als Lückenfüllen verwenden

Mit „*“ kannst du bei der Suche eine Wildcard einsetzten, wenn du nach Begriffen suchst, die dir noch nicht bekannt sind, wie z. B. „Linsen“ mit „*“.

 

Erweiterte Google Suchoperatoren

Dank der erweiterten Suchoperatoren kannst du gezielter und schneller nach Informationen über die Google-Suche recherchieren.

Auch einen ersten SEO-Check kannst du mit einigen Operatoren durchführen oder aber auch eine SEO-Wettbewerbs-Analyse durchführen und Linkquellen finden.

Site-Abfragen

Über die Site-Abfrage kannst du nach verschiedenen Suchbegriffen suchen, eingeschränkt auf einer bestimmten Website. Benutze dazu: „site:DeineURL.de + DeinKeyword“.

Für die Suchmaschinenoptimierung ist dieser Befehl nützlich, um zu sehen, wie Title und Meta Description der einzelnen Unterseiten angezeigt werden. Gebe dazu „site:deineurl.de” ein. Auch siehst du mit dieser Abfrage, wie viele Unterseiten bei Google indexiert wurden.

Bonus: Site-Abfragen für Social Media Plattformen

Da die Suchfunktion mancher Social Media Plattformen nicht hilfreich sind, lässt sich über die Google-Suche gezielt nach Personengruppen suchen. Beispiel: “site:https://de.linkedin.com/in/ blogger beauty deutschland” zeigt dir Beauty Blogger aus Deutschland an.

Site-Abfragen mit POSTS (nützlich bei Facebook und Co.)

Facebook und andere geschlossene Portale haben oftmals keine wirklich gute Suche. Über diesen Befehl kannst du solche Portale durchsuchen: „site:facebook.com/*/posts + DeinKeyword“.

 

(all)intext:

Der “allintext:”-Befehl findet Suchbegriffe in den Texten von Websites (Seitentitel, Adressen usw. werden nicht berücksichtigt), z. B. „allintext:SEO Contest 2014”. Allintext bedeutet hier, dass nach Möglichkeit nur Suchergebnisse angezeigt werden, die sämtliche von dir angegebenen Keywords beinhalten.

Mittels dem „intext:”-Operator startest du eine Suchabfrage nach Ergebnissen, in deren Texten einer der Begriffe vorkommt. Setzt du vor jedem Begriff „intext:” hat dies den gleichen Effekt wie der Suchoperator „allintext:”.

Es gibt noch einige weitere „allin…”- und „in…”-Operatoren, die in der Folge kurz vorgestellt werden.

 

(all)intitle:

Bei „allintitle:DeinKeyword” werden Seiten mit dem entsprechenden Keyword im Title angezeigt, z. B. „allintitle:technical SEO 2018”.

Beim Suchoperator „intitle:DeinKeyword” werden dir ebenfalls Ergebnisse angezeigt, in denen der Title das Keyword beinhaltet. Verwendest du mehrere Keywords („intitle:Mond Kuchen Pizza”) werden nach Title gesucht, die mindestens eines dieser Keywords verwenden. Du kannst auch zuerst dein Keyword setzen und dann erst den Suchoperator, um noch gezieltere Ergebnisse zu erhalten, z. B. „Universum intitle:Mond”. Vor jedem Suchbegriff „intitle:” zu schreiben, hat den gleichen Effekt wie „allintitle“.

 

(all)inurl:

Dieser Befehl sucht die angegebenen Suchbegriffe in den Suchergebnissen der URLs. Du kannst bspw. nach „inurl:seo inurl:2015” oder „allinurl:seo 2015“ suchen, um Suchergebnisse mit den entsprechenden Keywords in der URL zu finden.

 

(all)inanchor: Nach Backlinks mit Linktexten scannen

„Allinanchor” oder „inanchor” findet Webseiten, die mit deinem gesuchten Keyword verlinkt worden sind, z. B. „Blog inanchor:backlinks” findet Suchergebnisse, die den Begriff „Blog“ beinhalten und auf denen Backlinks mit dem Linktext „Backlinks”zeigen.

 

Link: Kostenlos recherchieren, wer zu dir verlinkt

Leider funktioniert dieser Operator nicht mehr!

Mit „link:DeineURL” findest du Websites, die auf die angegebene URL verlinken. Völlig ohne kostenpflichtige Backlinksanalyse-Tools kannst du mit diesem Suchbefehl erste Verlinkungen zu deiner Website oder zu deiner Konkurrenz herausfinden.

 

Suchoperator related:

Mit dem Operator „related“ lassen sich Seiten anzeigen, die der von dir angegebenen Website ähnlich sind (Beispiel: „related:www.xing.com”).

Zugegeben – der Suchoperator „related” zeigt nicht immer optimale Ergebnisse an. Hier ein Beispiel mit Xing.com und als „ähnlich” wird studivz und weitere leicht unpassende Seiten angezeigt. Linkedin wäre wohl passender gewesen.

 

location: Ergebnisse nur in bestimmten Region anzeigen

Mit dem Operator „location:” kannst du dir auf bestimmte Regionen begrenzte Suchergebnisse anzeigen lassen, wie z. B. „lasertag location:düsseldorf” zeigt nur LaserTag-Spielhallen in Düsseldorf (auch nicht in der Nähe!) an.

 

near: Begriff in nächster Nähe zueinander suchen

Mit dem Suchoperator „Near” bekommst du Seiten angezeigt, deren Keywords nicht direkt nacheinander stehen, aber auch nicht mehr als zehn andere Begriffe entfernt voneinander liegen. Beispiel: „fußball wm 2014 NEAR müller”.

Das Gegenstück stellt der Operator „FAR” dar, damit suchst du zwei Begriffe, die in einem Text möglichst weit weg voneinander stehen.

 

filetype: Nach bestimmten Dateiformaten suchen

Begrenze mit diesem Suchoperator die Ergebnisse auf bestimmte Formate, Beispiel: „Content Promotion und Distribution filetype:pdf” findet nur Dokumente, die diese Keywords in PDF-Formaten finden. Mit dem Zusatz „OR (|)“ kannst du auch nach mehreren Dokumenten gleichzeitig suchen, wie „Suchmaschinenoptimierung filetype:doc | filetype:pdf“.

 

define: Definitionen suchen

Mit „define:” lassen sich ausschließlich Definitionen zu deinem Keyword suchen: „define:seo” zeigt diverse Definitionen zu SEO an.

 

cache: Abgespeicherte Inhalte aus dem Google-Cache anzeigen

Mittels „cache:www.deineseite.de” lässt sich die ältere Version der angegebenen Website aus dem Google-Cache anzeigen. Dies kann hilfreich sein, falls die aktuelle Website nicht vorhanden ist.

 

ip: IP Operator bei Bing

Auch wenn hier nur Google Suchoperatoren vorgestellt worden sind, gibt es auch hier mal einen Grund, Bing zu benutzen. Auf dieser Suchmaschine kannst du andere Domains mit der gleichen IP-Adresse herausfinden. Es kann interessant und nützlich sein, zu sehen, welche Websites sich eine IP teilen und auf dem gleichen Webserver liegen. Geben dazu in der Suchleiste „ip:HIER DIE IP-ADRESSE” ein.

Wie du die IP-Adresse herausfinden kannst? Es gibt unzählige Tools im Internet, die dir die IP-Adressen einer Website anzeigen lassen. Du kennst ja jetzt einige (Google) Suchoperatoren, um schnell nach relevanten Inhalten suchen zu können ;-).

Viel Erfolg bei der Suche.

-Fabian

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 / 5. | Anzahl der Bewertungen: 10

6 Kommentare zu „19 hilfreiche Google Suchoperatoren für bessere Suchergebnisse“

  1. Also deine link:domain.de Suchanfrage haut leider nicht hin, keine Ahnung was er da macht, zuverlässig die BBacklinks meiner Seite zeigen jedenfalls nicht!

    1. Naja, eine vollwertige Analyse mit einem kostenpflichtigen Tool, wie Majestic, ersetzt die Suchanfrage auch nicht. Es reicht aber um einen ersten (kostenlosen) Überblick zu erhalten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lerne mehr über SEO...

und werde zum Rankinggewinner.

Auf unserem neuen YouTube-Kanal zeigen wir dir wöchentlich professionelle SEO-Techniken, mit denen du mehr Traffic erhältst.

Abonniere jetzt unseren Kanal, um kein neues Video mehr zu verpassen.