Was ist ein Backlink?
Definition, Tipps und Beispiele

Ein Backlink (oder Hyperlink) ist ein Rückverweis, der von einer Website auf eine andere Website zeigt. Einfach ausgedrückt empfiehlt eine Website seinen Besuchern mit Hilfe eines Rückverweises, die verlinkte Website zu besuchen. Genau diese Empfehlungen bewertet auch Google.

Je mehr Backlinks deine Seite von anderen Websites hat, desto eher steigt (theoretisch) deine Seite auch im Ranking bei Google und Co..

STOPP!

So einfach war es vor einigen Jahren (oder gar Jahrzehnten), aber heute wurden die Regeln von Google stark geändert. Zu viele Linkspamer haben die Google Suchergebnisse mit ihren schlechten Websites und massenhaften Backlinks verwässert, weshalb die Suchmaschine stärker auf weitere Bewertungskriterien bei den Rankings eingeht und exzessiven Linkaufbau sehr schnell mit schlechten Rankings abstraft. Daher ist es wichtig, beim aktiven Linkaufbau sehr vorsichtig zu agieren.

Die Bedeutung von Links für Google

Rückverweise von anderen Websites sind nach wie vor immens wichtig, um von Google als relevante Website zu einem bestimmten Thema eingestuft zu werden. Der Algorithmus von Google ist nach der Meinung vieler Experten so aufgebaut, dass die Suchmaschine immer besser erkennen kann, ob die Backlinks verbotenerweise massenhaft manuell platziert oder diese ehrlich “verdient” wurden.

So erhält eine Website, die ihren Lesern hilfreiche und informative Inhalte bietet, oftmals von alleine natürliche Verlinkungen, während Websites ohne nennenswerte Inhalte kaum einen Backlink erhalten und diese oft nur über Umwege (z.B. Kaufen, Tauschen usw.) erhalten. Dies ist natürlich Google ein Dorn im Auge, da hier kein Wettstreit entfacht werden soll, wer die besseren Backlinks kauft.

Daher achtet die Suchmaschine genau, von welchen Quellen die Websites ihre Verlinkungen beziehen. Der Google Algorithmus ist so weit, dass dieser schlecht manipulierte Linkprofile von Websites entdeckt und diese mit einem entsprechend schlechten Ranking abstraft.

Es ist also wichtig, beim Linkbuilding stets auf ein natürliches Linkprofil zu achten und gleichzeitig für gute Inhalte auf der eigenen Website zu sorgen, da Google sonst misstrauisch werden kann.

Wie funktionieren Backlinks?

Um die Wertigkeit einer Website zu überprüfen, misst die Suchmaschine Google mit seinem PageRank Algorithmus vor allem die Anzahl und die Qualität der Backlinks einer Website (Linkprofil).

Der Algorithmus bzw. Algorithmen wurde von Larry Page (PageRank) und Sergy Brin an der Stanford University erfunden und als Patent für ihre Suchmaschine angemeldet. Mit dieser Erfindung wurde damals eine neue Ära der Suchmaschinen eingeläutet und sichert auch heute noch in vielen Ländern die Vormachtstellung von Google.

Die Google Suchmaschine misst auch die Linkkraft jedes einzelnen Links, um die Qualitätsunterschiede einzelner Backlink zu überprüfen und damit u.a. auch zwischen guten und schlechten Backlinks zu unterscheiden.

Beispiel:

Verlinkt Seite A zu Seite B, so erhält Seite B die Linkkraft (Linkjuice) von Seite A. Ist Seite A in seiner Nische eine besonders hohe Autorität mit einem sauberen Linkprofil und vielen starken Backlinks, so erhält Seite B besonders viel Linkkraft von A. Je stärker die Linkkraft, desto stärker auch der Backlink.

Was ist ein Ankertext?

Ein Ankertext (engl. Anchor Text) ist der Linktitel, mit dem der Link gekennzeichnet wird. Wenn z.B. der Link zum Beitrag https://www.farbentour.de/online-marketing/kundenauftraege/ mit “hier jetzt mehr Kundenaufträge erhalten” betitelt werden soll, dann sieht der HTML Code wie folgt aus: < a href = ” https://www.farbentour.de/online-marketing/kundenauftraege/ ” > hier jetzt mehr Kundenaufträge erhalten < / a >.

Eine beliebte Methode vieler SEOs war damals die Optimierung dieser Ankertexte auf ein bestimmtes Keyword. Warum? Wenn eine Website Backlinks mit immer dem gleichen oder ähnlichen Ankertext erhielt, stieg diese auch zu diesem Keyword in den Ergebnissen der Google-Suchmaschine weit nach vorne.

Heutzutage sollte man beim manuellen Linkaufbau versuchen, immer einen anderen Linktext zu verwenden und so wenig wie möglich mit harten Monykeywords zu verlinken. Moneykeyword steht für das Keyword, zu dem die verlinkte Seite gut ranken soll.

Linkposition

Auch hier achtet Google immer stärker darauf, von welcher Position du den Link für deine Website bekommst. So sind Links aus der Sidebar oder dem Footer lange nicht mehr so stark wie ein Link, der von einem themenrelevanten Content umgeben ist, z.B. aus einem Beitrag heraus.

Was bedeutet DoFollow und NoFollow?

Wie bereits beschrieben geben Backlinks ihre Linkkraft an die verlinkte Webseite weiter. Möchte der Webmaster aus einem bestimmten Grund zu einer Website verlinken, dabei aber keine Linkkraft an die verlinkte Website weitergeben, so kann der Link mit dem Attribut „NoFollow“ (“rel=nofollow”) versehen werden.

Ein normaler Backlink ohne das Attribut „NoFollow“ ist daher immer “dofollow” und gibt damit Linkkraft weiter. Das bedeutet jetzt nicht, dass NoFollow Links grundsätzlich schlecht sind.

Ein NoFollow Backlink auf einer gut besuchten Webseite (z.B. Wikipedia) kann dir einen erhöhten Traffic einbringen und ist damit ebenfalls ein wertvoller Link trotz NoFollow Attribute.

Merke: Jedes natürliche Linkprofil hat auch immer “nofollow” Backlinks!

Gibt es Gefahren beim Backlinkaufbau?

Ja, Backlinks können schädlich sein. So ist es z.B. nicht ratsam, innerhalb kürzester Zeit Tausende von Backlinks von nicht themenrelevanten Quellen zu erhalten.

Solche manipulierten Backlinks bemerkt Google schnell und bestraft dies oftmals mit schlechteren Rankings oder sogar mit der Entfernung der Website aus dem Index der Suchmaschine. Auch kann es schädlich sein, beim Linkbuilding immer die gleichen Ankertexte zu verwenden (Stichwort: Moneykeywords).

Woran du gute Backlinks erkennst

Gute Backlinks sind Rückverweise von echten Websites, die regelmäßige Besucher haben, am besten solche Besucher, die sich auch für deine Website interessieren könnten (themenrelevanz). Eine detaillierte Erklärung, wie du einen guten Backlink erkennst, findest du auf meinem Blog.

Linkkauf? Ja oder nein?

Seit dem Google knallhart versucht, den Linkkauf zu unterbinden und mit Strafen droht bzw. diese bei einigen Unbelehrbaren eingesetzt hat, ist ein Großteil der SEO Szene verschreckt und stellt sich öffentlich so dar, dass kein Einziger mehr jemals einen Link kaufen wird.

Die Wahrheit sieht oft ganz anders aus und so kaufen viele SEO´s nach wie vor fleißig Links für sich und ihre Kunden ein. Nur geht damit keiner mehr an die Öffentlichkeit damit.

Für alle, die sich bei diesem Thema unsicher sind, daher mein Rat: Vorsicht beim Thema Backlinks kaufen!

Wie oben bereits erwähnt kann Google bei Entdeckung eure Seite aus dem Index befördern und damit die schönen Rankings vernichten. Willst du das? Nein? :-)

Dann empfehle ich dir einen behutsamen Linkaufbau mittels Content Marketing inklusive Seeding bzw. Outreach. Durch großartige Inhalte wirst du beliebt bei Google und deinen Lesern werden.

Immer auf dem Laufenden bleiben:

Abonniere unseren Infobrief und du erhältst monatlich eine E-Mail mit wertvollen SEO- und Onlinemarketing-Tipps. Als Dankeschön bekommst du eine Leseprobe aus unserem Fachbuch „Content Distribution: So verbreitest du deinen Content effektiv in deiner Zielgruppe“ und unser E-Book „19 praxisorientierte SEO-Tipps – für jeden etwas dabei“ gratis in dein Postfach geschickt.

Wir halten uns an den Datenschutz und du kannst dich jederzeit abmelden. Wenn du nur die Leseprobe und das Buch haben möchtest, schreib uns eine Mail an hallo@farbentour.de

Buch Content Distribution by Fabian Auler und Daniele Huberty
Passende Inhalte aus unserem Blog & Glossar
Individuelles SEO-Angebot jetzt anfordern

Lassen Sie uns sprechen. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und fordern Sie kostenlos Ihr individuelles SEO-Angebot an.

  • +49 (0) 2104-211824-5
  • hallo@farbentour.de

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Nachricht

Ihre Daten werden zur Bearbeitung des Anliegens gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.